Die Bedeutung des österreichischen Eisenbahnsektors

Die Österreichische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, der Fachverband Schienenbahnen und die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH
Wirtschaftskammer Wien (1010 Wien, Stubenring 8-10)
2018. október 11-12.




Meghívó

Die Österreichische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, der Fachverband Schienenbahnen
und die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH laden zu einer

Veranstaltung im Rahmen des österreichischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union
Die Bedeutung des österreichischen Eisenbahnsektors

11. + 12. Oktober 2018
Wirtschaftskammer Wien
(1010 Wien, Stubenring 8-10)


Tag 1

 

09:00

Registrierung

 

BEGRÜSSUNG

09:30

Was macht die österreichische Verkehrspolitik für die Bahn?
Ing. Norbert HOFER, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie

10:00

Die Bedeutung des Eisenbahnsektors in der EU-Verkehrspolitik
Dir.in Elisabeth WERNER, EU-K Direktion Land/Verkehr

10:30

ERA – Übernehmen Sie!?
Dr. Josef DOPPELBAUER, ERA

11:00

Was möchte der Eisenbahnsektor von der Politik?
Dr. Thomas SCHEIBER, FV Schienenbahnen WKÖ und DI Dr. Ulrich PUZ, SCHIG mbH

11:30

Die Rolle der Sozialpartner
Roman HEBENSTREIT, ÖGB und Günter BLUMTHALER, Gewerkschaft vida

12:00

Der Eisenbahnsektor im internationalen Vergleich
Dr.in Sabine STOCK, BCG

12:30

Mittagspause

 

DIE VOLKSWIRTSCHAFTLICHE BEDEUTUNG DER BAHN

13:30

Wirtschaftsfaktor Eisenbahn
Dr. Christian HELMENSTEIN, Economica Institut

14:00

Volkswirtschaftliche Bedeutung städtischer Verkehrsunternehmen
Mag.a Alexandra REINAGL, Wiener Linien

14:30

Die Stadtregionen als Hauptträger des ÖPNV in Österreich
Dir. Ing. Mag. Albert WALDHÖR, Linz Linien

15:00

Kostentreiber der Eisenbahn – Kostenträgervergleich
Präs. Peter WESTENBERGER, NEE Netzwerk europäischer Eisenbahnen 

15:30

Kaffeepause

16:00

Die ÖBB – Österreichs größtes Verkehrsunternehmen
VD Ing. Mag. (FH) Andreas MATTHÄ, ÖBB-Holding

16:30 

Privatbahnen als Vorreiter bei Innovationen und Service?
Mag.a Monika UNTERHOLZNER, WLB und Dr. Hana DELLEMANN, Raaberbahn

17:00

Die Bahnindustrie: ein Asset in Österreichs Industrielandschaft
DI Manfred REISNER, Verband der Bahnindustrie

18:00

Abendempfang 

Tag 2

 
 

BENCHMARKS

09:00

Der österreichische Eisenbahnverkehr im europäischen Vergleich
Roland BEIER, Schienen Control

09:30

Was kann der Eisenbahngüterverkehr?
VD Dr. Clemens FOERST, Rail Cargo Group

10:00

Was muss der Bahngüterverkehr aus Kundensicht leisten?
GF Mag. Davor SERTIC, WKÖ

10:30 

Kaffeepause

11:00

Die Bedeutung des Schienengüterverkehrs für die Wirtschaft
Dir. Mag. Christian STEINDL, Cargo Center Graz

 

FAIR PLAY ZWISCHEN STRASSE UND SCHIENE (KOSTENWAHRHEIT)

11:30

Warum ist die Bahn so teuer?  Was bedeutet es, einen Zug auf Schiene zu bringen?
VD Siegfried STUMPF, ÖBB-Personenverkehr

12:00

Mittagspause

13:00

Wahre Kosten der Schieneninfrastruktur
Univ.-Prof. Dr. Peter VEIT, Technische Universität Graz

13:30

Kostenunterschiede im Betrieb Straße/Schiene des öffentl. Personenverkehrs
GF Mag. Gerhard HARER, Steiermarkbahn

14:00

Hemmnisse für den Bahngüterverkehr
Univ.-Prof. DDr. Bernd KORTSCHAK, Universität Erlangen

 

LIBERALISIERUNG

14:30

Ist die Liberalisierung gescheitert?
Friedemann BROCKMEYER, civity consulting

15:00

Wie wichtig ist das kommunale Eigentum?
Dir.in Dr. Gabriele DOMSCHITZ,  Wiener Stadtwerke

15:30

Talkrunde

 

TAGUNGSGEBÜHR

 

Regulär

€ 250,- exkl. 20% Ust.

ÖVG-Mitglied 

€ 150,- exkl. 20% Ust.

ÖVG-Mitglied-Student

€   30,- exkl. 20% Ust.

Möchten Sie als Sponsor bei unserer Veranstaltungen auftreten, dann wenden Sie sich bitte an das ÖVG Büro.


ANMELDUNG
Bitte verwenden Sie für die Anmeldung unser Online-Formular oder senden Sie uns ein E-Mail an office@oevg.at 
- Termin im Outlook-Kalender eintragen.


Das aktuelle Veranstaltungsangebot der ÖVG finden Sie unter Vorschau.
  
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr ÖVG-Team

 

 E-Mail Informationen abbestellen